Georgia O’Keeffe in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung

Die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung zeigt die erste umfangreiche Ausstellung der amerikanischen Künstlerin Georgia O’Keeffe (1887–1986) in Deutschland. Nach der ersten Station in Rom in der Fondazione Roma wird die Schau im Anschluss an München noch im Helsinki City Art Museum präsentiert.

Barbara Buhler Lynes, Kuratorin des Georgia O’Keeffe Museums in Santa Fe, hat diese Retrospektive über mehrere Jahre erarbeitet. Ihre Auswahl stellt mit prägnanten Beispielen alle Werkphasen O’Keeffes vor: erste abstrakte Arbeiten der 1910er Jahre, Gemälde mit Blumen und Naturformationen der 1920er, darauf folgen die berühmten Stadtansichten New Yorks. Auch die großformatigen Arbeiten ihres Spätwerks fehlen nicht in dieser Ausstellung. Gerade mit den in den 1920er Jahren entstandenen Arbeiten revolutioniert O’Keeffe die traditionelle Blumenmalerei, indem sie großformatige Bilder von Blüten malt, die sie wie durch eine Lupe gesehen aus der extremen Nahsicht zeigt. Georgia O’Keeffe ist eine der bedeutendsten amerikanischen Malerinnen des 20. Jahrhunderts, da ihre Arbeiten die Loslösung der amerikanischen Kunst von der Tradition Europas veranschaulichen.

Ausstellungsdauer: 3. Februar – 13. Mai 2012, täglich 10 bis 20 Uhr

Foto: Georgia O’Keeffe, Zwei Stechäpfel mit grünen Blättern und blauem Himmel, 1938, Öl/Leinwand, 122 x 101,4 cm, Privatsammlung, Schweiz © Georgia O’Keeffe Museum / VG-Bild Kunst Bonn 2012

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>